{Rezension} Seawalkers

Seawalkers - Gefährliche Gestalten

Review

Info

Titel: Seawalkers Gefährliche Gestalten
Autor: Katja Brandis
Verlag: Arena Verlag
Seitenanzahl: 296 
Preis: 14,00 €  [Hardcover] 10,99 € [eBook] 16,99 € [Hörbuch]
ISBN: 978-3-401-60444-2
Erschienen im Juni 2019

Inhalt

Nach einem chaotischen Ausflug ans Meer erfährt Tiago endlich, warum sein Onkel ihn all die Zeit vom Wasser ferngehalten hat. Sein Onkel erzählt ihm, dass Tiago, wie er selbst, ein Seawalker ist. Ein Mensch, der sich in ein Wassertier verwandeln kann. Und er ist nicht irgendein Wassertier. Tiago ist wohl eines der Gefährlichsten Tiere: ein Tigerhai. Er erfährt außerdem von einer Schule ganz in der Nähe, wo junge Seawalker lernen in beiden Welten zu leben. 
Tiago darf auf Probezeit an die Schule. Er lernt schnell neue Freunde, darunter sein Mitbewohner Jasper, kennen. Allerdings zeigt sich auch schnell, dass er auch Feinde an der Schule hat… Ob er die Probezeit übersteht? Und um was geht es bei der geheimnisvollen Mission, die seine Delfinfreundin Shari erwähnt hatte?

Cover

Das Cover ist, wie bei der Woodwalkers Reihe, einfach fantastisch, oder wie Shari vermutlich sagen würde:“einfach meerig“. Es ist, passend zur Wasserwelt, in Blautönen gehalten. Auf dem Cover zu sehen: Tiago. Ich finde es sehr cool, dass das Design auch bei der Seawalkers-Reihe gleich bleibt, dadurch bekommen die Bücher einen Wiedererkennungswert

Schreibstil

Katja Brandis schreibt, passend zur Ihrer Zielgruppe sehr einfach und leicht verständlich. Dennoch schafft sie es bei jedem Ihrer Bücher, mich richtig in Ihre Welt zu ziehen. Ihr Schreibstil hat etwas sehr lebendiges und gleichzeitig etwas richtig fesselndes. 

»Irgendwie wusste ich schon immer, dass ich anders bin. Hat ein bisschen gedauert, bis ich herausgefunden habe, WIE anders.«
Tiago
Seite 5

Autor

Katja Brandis, geb. 1970, studierte Amerikanistik, Anglistik und Germanistik und arbeitete als Journalistin. Sie schreibt seit ihrer Kindheit und hat inzwischen zahlreiche Romane für junge Leser veröffentlicht. Sie lebt mit Mann, Sohn und drei Katzen in der Nähe von München.

Quelle: Arena Verlag

Meine Meinung

«Ein fesselnder, sehr gelungener Einstieg in die neue Seawalkers Reihe. Macht einfach nur Lust auf meer
Hope
Blogger

Nachdem nun Woodwalkers zu Ende ging, habe ich sehnsüchtig auf Seawalkers gewartet und ganz sicher nicht umsonst. Katja Brandis entführt einen diesmal in die spannende und unheimlich mysteriöse Unterwasserwelt. Erinnerungen an Ihren Roman «Ruf der Tiefe» kommen hoch. 
Wie bei Woodwalkers, hat die Autorin mich in die Welt der Gestaltwandler entführt. Ich konnte das Buch schon nach den ersten paar Seiten nicht mehr aus der Hand legen, so kam es auch, dass ich das Buch in nur wenigen Tagen beendet hatte.
Besonders gut gefallen haben mir die vielen parallelen zu Woodwalkers. Die Ähnlichkeit der Beziehungen der Figuren. Und dennoch hat sie es geschafft, dass es auch vollkommen unterschiedlich ist. 

Die Protagonisten:  beide eins der Gefährlichsten Tiere an der Schule, der Unterschied ist nur, dass Carag als Tier und Tiago als Mensch aufgewachsen ist

Freundeskreis: beide haben einen Freundeskreis bestehend aus ungefährlichen Tieren, beide sind in ein Mädchen verliebt, dass in Zweit Gestalt in ihr Beuteschema passen. 

Feinde: beide machen sich schnell Feinde an der Schule, und zwar die „coolen“ Kids,  eine Clique, die sich für was besseres hält, weil der Anführer Reich ist. 

Also man sieht schon, es gibt einige Parallelen, was ich aber gar nicht schlimm fand. Ich fand den Aufbau sehr schön. Die Entwicklung des Protagonisten beginnt im ersten Band, von einem unsicheren Neuling, zu einem richtigen Seawalker. 
Ich muss sagen, auch wenn ich Woodwalkers wirklich Liebe, hat mir Seawalkers tatsächlich besser gefallen. Mich interessieren die Unterwasserwelten da etwas mehr. Es gab viel interessantere Zweitgestalten, von Haien, über Rochen und Seepferdchen, bis zu Krokodilen und Pythons. Zudem gab es in Seawalkers einfach viel Interessantere Orte und Szenarien. Sehr gut haben mir da die Ausflüge ins Meer oder in die Everglades gefallen.
Doch nicht allein die Charaktere und die tollen Szenarien haben mich in Ihren Bann gezogen, auch die spannende Handlung und die unerwarteten Wendungen haben Ihren Teil dazu beigetragen.  

Ich kann euch Seawalkers also nur ans Herz legen. Meiner Meinung nach, brauch man Woodwalkers nicht unbedingt gelesen zu haben, um mit der Handlung in Seawalkers mit zu kommen, doch ich sag euch eines: Ihr verpasst etwas, wenn ihr Woodwalkers auslasst!

Bewertung

5/5
Falls euch Woodwalkers interessiert

Kommentar verfassen